Unser Schul-Projekt in Indonesien

Durch den Vertrieb von Palmzucker ermöglicht Madal Bal den Bauern, von denen wir den Zucker beziehen, ein zusätzliches Einkommen, da viele Palmen sonst nicht genutzt werden könnten. Dies ermöglicht es den Familien unter anderem, ihre Kinder zur Schule zu schicken. Die Leute in dem Dorf, von wo wir den Hauptanteil des Zuckers beziehen, sind sehr stolz darauf, dass jedes Kind in ihrem Dorf zur Schule gehen kann. Das ist in vielen Dörfern nicht selbstverständlich, denn oft reicht das Geld gerade nur für das Essen und nicht mehr für die Schulkosten der Kinder.

Oft gibt es nicht einmal ein richtiges Schulgebäude. Dann helfen wir mit, zuerst einmal ein Haus zu bauen und ein paar Klassenzimmer einzurichten.

Für Härtefälle hat Madal Bal deshalb in Zusammenarbeit mit den Bauern eine Stiftung gegründet, die auch Kindern in den Nachbardörfern hilft, die Schule zu besuchen, wenn sie von den Eltern nicht unterstützt werden können. Hier ein paar Beispiele:


 

Elva, 12 Jahre alt.
Sie ist die beste Schülerin in ihrer sechsten
Klasse. Kürzlich ist jedoch ihr Vater gestorben, und damit ist auch kein Geld für die Schule mehr vorhanden. Dank der Stiftung wird sie nun die Schule beenden können.

 

Rizqi, 11 Jahre alt.
Ebenfalls die beste ihrer fünften Klasse. Ihr Vater ist ein armer Bauer und kann nicht allen seinen Kindern die Schule bezahlen. Die Mädchen werden dann oft als erste aus der Schule genommen.
Rizqi hat Glück: Dank der Stiftung kann sie die Schule weiterhin besuchen.
 


 

Erni, 14 Jahre alt,
zweitbeste der siebten Klasse. Auch ihr Vater ist ein armer Bauer. Sie lebt deshalb bei einer Tante in einem andern Dorf, die ihr bis jetzt das Schulgeld bezahlt hat. Das geht aber nun auch nicht mehr. Ihr Traum ist es, einmal Ärztin zu werden.

 

Ibrahim, 13 Jahre alt.
Sein Vater lebt von der Familie getrennt, damit er in einem andern Dorf etwas Geld verdienen kann. Für die Schule reicht es jedoch nicht mehr, seit das Reis so teuer geworden ist. Da Ibrahim sehr lernbegierig ist und grosse Pläne für sein Leben hat, wurde er von seinen Lehrern für die Unterstützung ausgewählt.
 

Diese vier Kinder sind Beispiele von ein paar Dutzend Kindern, die zur Zeit
unterstützt werden können und so eine Chance erhalten, in ihrem späteren
Leben der Armut zu entrinnen.
 

Typische Behausung eines armen Bauern

Kokospalmen, von denen der Palmzucker gewonnen wird